AUSGABE: Januar 2002  
















!MARCS young electronic magazine lebt von eurer Unterstützung! Schreibt uns eure Ideen und Gedanken! Schreibt uns eure Kritik und empfehlt uns weiter!

Eure !MARCS Redaktion
INTRO redaktion: 2002-01-01
Der Rausch ist vorbei, es ist geschafft: Silvester ist überstanden. Wir haben uns in der Neujahrsnacht von der Speyerer Fussgängerzone nur noch schnell in die Redaktionsräume flüchten können, als wir unter "massiven Beschuss" geraten sind. Die "Jugend von heute" scheint keine Grenzen mehr zu kennen. Da fliegen Böller und Raketen in die Menschenmengen und treiben diese panisch auseinander. Es kracht so laut, dass einem in weiter Entfernung noch das Hosenbein flattert.

Dagegen werden wir im frischen Jahr wieder mit den lauten Tönen unserer Art schiessen. Mal sehen, was so passiert in 2002.

Aufstehen Leute, das neue Jahr hat angefangen und wartet bereits mit neuen Herausforderungen...

Eure !MARCS-Redaktion wünscht einen guten Start!


 

NOTE: !MARCS erscheint monatlich und enthält drei Rubriken: "JAM: KULTUR", "STUFF: LEBEN" und "NUTS: HUMOR". Ihr gelangt zu den Artikeln dieser Rubriken, indem ihr sie in der linken Navigation anklickt. Besucht auch unser Archive!


JAM | STUFF | NUTS
home | this month | guestbook | forum | archive | search
impressum | links | shop
 
JAM: KULTUR
REPORTAGE
KOMMT UND FEIERT - NEWCOMERFESTIVAL

Vier junge Newcomerbands aus der Region spielten am 26.12. im Café Central in Weinheim auf, darunter auch die Band Reavalo unseres Redaktionsmitglieds Rolf.

STUFF: LEBEN
KOLUMNE
NEUANFANG

Seit der letzten Ausgabe haben wir wieder ein Leitthema für den Stuff aufgestellt. Es heisst diesen Monat "Neuanfang". Neuanfang, - viele von euch haben sich sicherlich "kleine Neuanfänge" für 2002 vorgenommen. Für manche bedeutet ein Neuanfang jedoch auch der Anfang eines "neuen Lebens"...

NUTS: HUMOR
KOMMENTAR
"JULIA" - ROMANE: GEFüHLE DER FRAUEN ODER EINFACH NUR BILLIGE GELDMACHEREI?

Ich weiß nicht, was mich geritten hat; vielleicht ein verborgener Selbstzerstörungstrieb? Ich bekomme allerhand nutzloses Zeug zu meinen Geburtstagen geschenkt. Manche Geschenke versuche ich doch dann tatsächlich zu gebrauchen; bei Anderen übersteigt die Anwendung doch meine Schamgrenze. Allerdings habe ich mich getraut einen von diesen "Julia"- Romane zu lesen; und weiß Gott ... ich bereuhe es immernoch. ...


© 1997 - 2018
!MARCS

electronic magazine

driven by
IBM RS/6000
and apache

Mit ICRA
gekenn-
zeichnet