JAM: Januar 2008  
















!MARCS young electronic magazine lebt von eurer Unterstützung! Schreibt uns eure Ideen und Gedanken! Schreibt uns eure Kritik und empfehlt uns weiter!

Eure !MARCS Redaktion
BUCHTIPP: WHISPER kraski: 2006-03-25

Druckversion
XXL-Version

Ein Mord, ein Geheimnis und eine Menge Unklarheiten.


Isabel Abedi
Whisper
Arena Verlag
275 Seiten
Preis: 13,90 €


Noa ist kein gewöhnlicher Teenager. Ihre Mutter, Katharina Thalis, ist eine berühmte deutsche Schauspielerin, die es liebt im Rampenlicht zu stehen. Eines Tages beschließt Katharina, oder Kat, wie sie alle nennen, ein 500 Jahre altes Haus zu kaufen. Das Haus befindet sich in einem Dorf in der Nähe von Düsseldorf. Irgendwann beschließt Noa es Whisper zu taufen. Gilbert, der schwule Freund von Kat, darf mit in das Anwesen um beim Renovieren zu helfen. Zur Belohnung bekommt er sein eigenes Zimmer. Außer Gilbert, ist zu Noas Freude auch David, der Nachbarsjunge, zur Stelle. Zusammen machen sie das Haus Stück für Stück wieder bewohnbar.

Gilbert, oder Gil, liebt das Unfassbare und verschlingt praktisch Bücher über Esoterik, Geisterbeschwörungen und das Universum. Eines Abends kommt ihm die geniale Idee ein Ritual der Geisterbeschwörung durchzuführen. Keiner außer Gilbert glaubt an den Quatsch, doch aus Langeweile machen schließlich alle mit. Zuerst erscheint ihnen ein unbekannter Geist, den Kat mit einer unbedachten Bemerkung abschreckt. Dann ist der berühmte Van Gogh dran und schließlich taucht ein Mädchen namens Eliza auf, das Noa und David in ein Geheimnis einweiht.

Eliza wurde an ihrem 18 Geburtstag, vor genau 30 Jahren, ermordet. Passiert ist der Mord auf dem Dachboden des uralten Hauses welches jetzt Kat, Noa und Gil bewohnen. Der Mörder wurde nie gefunden. Noa und David machen es sich zur Aufgabe den Mörder der jungen Eliza ausfindig zu machen und ihn der Polizei auszuliefern. Doch wie sollen zwei Teenager einen brutalen Mörder zur Strecke bringen, wenn das Opfer nichts erzählen will? Offenbar ist da etwas, wofür Eliza sich schämt, oder was sie einfach zu verdrängen versucht. Jedenfalls erzählt sie den beiden nur Bruchteile der Geschichte und lässt sie mit dem Puzzle der Vergangenheit allein. Auf der Suche nach dem Mörder, kommen David und Noa sich immer näher und verlieben sich ineinander. Doch ihr Ziel lassen sie keine Sekunde aus den Augen. Im Dorf redet keiner gern über Eliza. Die Dorfbewohner berichten nur, dass Eliza sehr hübsch war. Sie hatte so wunderschöne weiße Haut und langes pechschwarze Haar, dass man sie Schneewittchen nannte. Mehr Einzelheiten über Eliza oder ihre Familie erzählt keiner im Dorf. Doch eins ist klar, sie wissen mehr. Noa und David geben nicht auf und suchen weiter nach Hinweisen oder nützlichen Tipps von Eliza. Endlich gibt der Geist des Mädchens nach und erzählt von ihrem kostbaren Juwel, das die beiden finden sollen. Das Juwel ist also der Schlüssel zu dem Geheimnis. Doch was ist dieses Juwel und wo ist es zu finden? Noa und David stehen vor einem Rätsel und irgendwie kommt es, dass alle Hinweise auf den seit Ewigkeiten verriegelten Dachboden von Whisper führen.

Diese packende Geschichte von Geheimnisen, Geistern, Mord und neuer Liebe, ist der zweite Jugendroman der deutschen Autorin Isabel Abedi. Geboren wurde sie 1967 in Hamburg. In ihrer Jugend schrieb sie Kinder- und Bilderbuchgeschichten und hoffte eines Tages damit Geld zu verdienen. Dieser Traum ist längst Wirklichkeit geworden. Und nach ihrem ersten Jugendroman „Imago – Die geheime Reise“ können wir uns nun von „Whisper“ in die Welt des Unglaublichen entführen lassen. Schon allein das schwarz gefärbte Hardcover mit roter Inschrift wirkt geheimnisvoll und irgendwie anziehend. Aber überzeugt euch doch einfach selbst!


Weitere Artikel von kraski
Autorenbeschreibung von kraski


JAM | STUFF | NUTS
home | this month | guestbook | forum | archive | search
impressum | links | shop
 
ARCHIVE: ARTIKEL VON KRASKI
BUCHTIPP
GRüN IST DIE HOFFNUNG

Eines steht fest, man muss nicht unbedingt ein Junkie sein, um bei dem Buch auf seine Kosten zu kommen.

ARCHIVE: ARTIKEL VON KRASKI
BUCHTIPP
ICH UND DIE ANDEREN

Hast du ein Problem? Versuch es zu beseitigen. Klappt es nicht? Geh dem Problem aus dem Weg. Klappt auch das nicht? Lass dein Problem hinter dir und zieh in eine andere Stadt. Versteck dich. Flieh!

ARCHIVE: ARTIKEL VON KRASKI
GEDICHT
TRENNUNG

So hört es sich an, wenn ich mir Heinrich Heine als Vorbild nehme =)

ARCHIVE: WEITERE ARTIKEL
Alle Artikel von kraski findest du hier.
 

© 1997 - 2018
!MARCS

electronic magazine

driven by
IBM RS/6000
and apache

Mit ICRA
gekenn-
zeichnet