JAM: Januar 2004  
















!MARCS young electronic magazine lebt von eurer Unterstützung! Schreibt uns eure Ideen und Gedanken! Schreibt uns eure Kritik und empfehlt uns weiter!

Eure !MARCS Redaktion
MUSIKTIPP: STIFF LITTLE FINGERS - GUITAR AND DRUM mohan: 2003-12-08

Druckversion
XXL-Version

Auch nach 25 Jahren haben Stiff Little Fingers genug Energie und bringen ein packendes Popunkalbum herum. Thematisch bleibt alles beim alten, eine Mischung aus kritischen und persönlichen Themen.


"Stiff Little Fingers are back." So könnte man das nue Album umschreiben. Im Vergleich zu den letzten Platten haben sie wieder einen Zahn zugelegt. Mit ihrem melodischen Punk gehen sie wieder etwas zu ihren Anfängen zurück. Klar im direkten Vergleich zu den ersten beiden Platten klingen die Lieder etwas ruhiger. Aber so etwas hatte ich von den "alten Herren" auch nicht erwartet. Sie haben ihren Punk weiterentwickelt und sind nicht in den späten Siebzigern stehen geblieben. Auch nach über 25 Jahren haben sie noch etwas zu sagen. Stiff Little Fingers waren auch Vorbild für zahlreiche Melody Punk Bands wie sie hauptsächlich aus den USA kommen.

Musikalisch wird af "Guitar and Drum" genau das geboten, was der Titel sagt, "I believe in the power of guitar and drum.", flott abgehender melodischer Punk. Einige ruhigere Lieder sind auch darunter ("Dead man walking" oder das nachdenkliche "Protect and serve", in dem es um gesellschaftliche Verantwortung gegenüber anderen geht). Auch ein Lied mit Reaggaeeinflüssen darf bei Stiff Little Fingers nicht fehlen ("Be true to yourself"). Richtig zur Sache geht es bei "Empty sky" oder "I waited", wo die alten Herren zeigen, dass sie immer noch gute Punkkracher spielen können. Da sehen manche jüngere Möchtegernpunks richtig alt aus.

Textlich wie immer persönliche Gedanken und nachdenkliche kritische Themen aus Politik und Gesellschaft. Gerade in unserer heutigen Zeit gibt es ja genug, was schief läuft. Im Titellied setzen sie sich mit "zusammengekauften" Gruppen auf, deren einziger Zweck zu sein scheint, Geld in die Kassen ihrer Schöpfer zu bringen. In "Walking dynamite" geht es um einen Schwarzen aus dem Ghetto, der seinen Weg macht, auch wenn es immer wieder Rückschläge gibt. Ein Lied haben sie dem verstorbenen Sänger von Clash, Joe Strummer, gewidmet ("Strummerville"). Auch er war jemand der erst mit Clash und später solo nie seinen Mund gehalten hat. Auch die Situation nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wird thematisiert ("Achilles' heart").

Für alle Freunde von melodischem Punk oder Power Pop heißt es hier zugreifen. Wer Bands wie Blink 182, Sum 41 oder Green Day mag, hier ist das Original. Auch Anhänger von politischem Rock können hier bedenkenlos zugreifen. Die Fans von Stiff Little Fingers werden sich "Guitar and drum" ohnehin zulegen.

Hörprobe: Guitar and drum


Weitere Artikel von mohan
Autorenbeschreibung von mohan


JAM | STUFF | NUTS
home | this month | guestbook | forum | archive | search
impressum | links | shop
 
ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
MUSIKTIPP
Штайнкопф - PUNKROCK AUS MOSKAU

Aus der russischen Hauptstadt kommt eine Punkband, die sich von ihren Kollegen dadurch unterscheidet, dass sie auch auf deutsch singt, Штайнкопф. Sie singen nicht nur russisch, sondern auch deutsch.

ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
MUSIKTIPP
SWEET DIGITAL REMASTERED

Sweet waren in den Siebzigern des letzten Jahrhunderts eine der erfolgreichsten Gruppen. Pünktlich zum 35 Geburtstag legt nun die Plattenfirma ihre ersten fünf Platten neu auf. Sie wurden digital überarbeitet und enthalten jeweils Bonusmaterial.

ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
MUSIKTIPP
RIO REISER - LIVE IN DER SEELENBINDER-HALLE

Noch vor dem Fall der Mauer spielte Rio Reiser ein Konzert in Ost-Berlin. Im Herbst 1988 gastierte er vor vollem Haus in der Werner Seelenbinder Halle. Zu hören gibt es neben seinen Solo-Hits einige Klassiker der Ton Steine Scherben.

ARCHIVE: WEITERE ARTIKEL
Alle Artikel von mohan findest du hier.
 

© 1997 - 2021
!MARCS

electronic magazine

driven by
IBM RS/6000
and apache

Mit ICRA
gekenn-
zeichnet